space( )
Installation, 2013
Lichtschalter, Edelstahl
100x100x5 cm








Binäre Codes gelten als Grundlage für die Verarbeitung von Information. Das Informationssystem aus 1 oder 0 bzw. An oder Aus, ist Anlass, eine Transformation des Binärcodes vom Digitalen ins Analoge zu schaffen, indem 1 und 0 auf ein System aus Lichtschaltern angewandt wird. Die Schalter werden dabei gemäß dem 8-Bit Binärcode zu einem Quadrat bestehend aus acht mal acht Kippelementen zusammengesetzt. Die einzelnen Schalter werden analog zum Binärcode der einzelnen Zeichen geschaltet. Zusammen ergeben die einzelnen Reihen - übersetzt - das Wort space( ). Das Leerzeichen als Zwischen- und Weißraum dient der Trennung zweier Zeichen. Im digitalen Text erscheint die Leerstelle selbst als typographischer Weißraum, ist demnach durch kein eigenständiges Zeichen dargestellt. In seiner digitalen Erstellung beansprucht das Leerzeichen im Quellcode jedoch ebensoviel Platz wie etwa der Buchstabe A.

In space( ) wird jenes Zeichen transportiert, das keine körperhafte äußerliche Darstellung aufweist, jedoch ausschlaggebend für jegliches Textverständnis ist. Das Zeichen space ist ebenso versteckt wie jene binären Codes, die – übersetzt – Verständnis und Verarbeitung von Information erst möglich machen.











DE / EN