initial
Sound-/Lichtinstallation, 2014
Neonröhren, Kabel, Arduino, Relais, Mikrofone, Lautsprecher
Dimensions variable








In initial wird dem Startgeräusch einer zündenden Leuchtstoffröhre Raum gegeben. Dabei steht das durch elektrische Spannung hervorgebrachte auditive Ereignis ebenso im Zentrum wie die Funktion der Leuchtstoffröhre, deren inneres Geräusch des Startens nach außen gebracht wird.

Vorhandene Leuchtstoffleisten werden verwendet oder parallel zueinander an der Decke montiert. Sie beleuchten den (leeren) Raum und werden kaum merklich in die Umgebung integriert. Die Beleuchtung des Raumes ist jedoch keine gleichmäßig intensive. Mittels digitaler Programmierung werden die Leuchtstoffröhren so angesteuert, dass sie sich nach einem Zufallsprinzip – jeweils unabhängig voneinander – ein- und ausschalten. Das Geräusch des Startens wird verstärkt und aus dem Raum über Lautsprecherboxen in einen anderen Raum übertragen; der Klang des Innenraums berührt somit seine äußere Umgebung.











DE / EN